Kiefergelenktherapie (CMD) in Kaiserslautern

Die Kiefergelenktherapie oder kurz auch CMD (von Craniomandibulärer Dysfunktion) ist eine spezifische Behandlungsform von Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktionen beider Kiefergelenke. Diese Fehlregulationen können strukturelle, funktionelle und/oder auch psychische Gründe haben, und müssen nicht immer mit Schmerzen einhergehen.

Grundvorstellung der Kiefergelenktherapie (bzw. CMD-Behandlung) ist es die Behandlungsform mit der, der Manuellen Therapie zu verbinden. Es werden also nicht nur mögliche Funktionsstörungen der Kiefergelenke untersucht, sondern auch benachbarte Gelenke (Kopfgelenke der Halswirbelsäule oder auch Statik der Füße) auf Funktion getestet und dementsprechend von einem ausgebildeten Manualtherapeut behandelt.

Hierfür gibt es im Bereich der Kiefergelenke spezielle Mobilisations- und Muskeltechniken, die – wenn nötig – auch im Mundinneren ausgeführt werden können. Die Grifftechniken und Behandlungsansätze gehen weit über die der bekannten Krankengymnastik hinaus, und gewährleisten somit einen noch höheren Therapie-Standard.

Wer bekommt Kiefergelenktherapie bzw. CMD verordnet?

Herr Müller bemerkt, dass er seit einigen Wochen mit den Zähnen „knirscht“. Ebenso hat er manchmal beim Kauen ein störendes Knackgeräusch im Kiefergelenk. Sein behandelnder Arzt (Zahnarzt, Hausarzt, Orthopäde, etc.) untersucht Ihn und stellt fest, dass eine CranioMandibuläre Dysfunktion (CMD) vorliegt. Er hat eine asymmetrische Mundöffnung („schiefer Biss“), berührungsempfindliche Kaumuskeln und bekommt eine Aufbisschiene angefertigt die er nachts tragen soll.

Der Arzt verordnet – zusätzlich zur Aufbisschiene – nach Ausschluss von schwerwiegenden Erkrankungen und anderen Kontraindikationen Kiefergelenktherapie (CMD), um die muskuläre Spannung der Kiefermuskulatur zu lösen, das Gleitverhalten der Gelenkpartner wiederherzustellen und den falschen Biss zu korrigieren.

Natürlich kann Kiefergelenktherapie auch bei diversen anderen Problemen angewandt werden von Zahnfehlstellungen, Tinnitus, Schluckbeschwerden, Bewegungseinschränkungen (Kieferöffnung) bis hin zu emotionalem Stress, Haltungs- und Formfehler der Wirbelsäule, Entzündungen (Morbus Bechterew, chronische Polyarthritis) oder Traumata.

Wir empfehlen, dass Kiefergelenktherapie (CMD) nur von speziell dafür ausgebildeten Manualtherapeuten behandelt werden sollte, um einen optimalen Heilungsverlauf zu erzielen.

Mir wurde Kiefergelenktherapie (bzw. CMD) in Kaiserslautern verordnet

Gerne dürfen Sie einen Blick auf unsere Homepage werfen und sich ein Bild von unserem Team, sowie unseren Räumlichkeiten im Herzen von Kaiserslautern machen: Zum 3D-Rundgang.

Bei auftretenden Fragen oder Unklarheiten bitten wir Sie telefonisch Tel. 0631 / 361 29 36 oder per E-Mail info@reha-sport-schaefer.de mit uns in Kontakt zu treten.

Möchten Sie Behandlungstermine setzen, haben Sie hierfür die Möglichkeit diese telefonisch zu vereinbaren, oder Sie besuchen uns direkt in unserer Praxis in der Lutrinastr. 27, 67655 Kaiserslautern.

Termin vereinbaren:

Tel. 0631 / 361 29 36

Öffnungszeiten Praxis
Mo - Do08:00 - 18:00
Fr08:00 - 14:00
Öffnungszeiten Reha/Fitness/Gesundheit
Mo - Fr08:00 - 20:00
Sa10:00 - 13:00
Anschrift

Albert Schäfer
Praxis für physikalische Therapie
Reha-Sport Fitness
Lutrinastr. 27
67655 Kaiserslautern
Tel.: 0631 / 361 29 36
Fax: 0631 / 361 29 37
E-Mail: info@reha-sport-schaefer.de

Rehasport-Kursplan
Rehasport Kursplan